sábado, 29 de septiembre de 2012

Suiza: 29.09.12 - Personelle Mutationen in der NAKO

29.09.12 - Personelle Mutationen in der NAKO

von Swiss Faustball

OLTEN  - An der Sitzung des Zentralvorstandes von Swiss Faustball (ZV-SF) vom letzten Montag wurden personelle Mutationen bei der NAKO behandelt:

Jonas Pfändler
Jonas Pfändler ist nach der WM U18 in Cali als Nationaltrainer der weiblichen Jugend aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Wir danken Jonas für seine leistete Arbeit.

Michael (‚Mike‘) Suter
Als Nachfolger von Jonas Pfändler als Nationaltrainer der weiblichen Jugend konnte Mike Suter, STV Oberentfelden, wohnhaft in Zürich gefunden werden. Mike war schon als Delegationsleiter der U18-Mannschaften in Cali erfolgreich und kennt das Kader bereits sehr gut. Er wird im Herbst den J+S-Grundkurs Faustball besuchen und zusammen mit Rahel Schreiber das U18-Kader der Frauen betreuen.

Dominic Gugerli
Als Assistenztrainer für die U21 der Männer stellt sich der langjährige Nationalspieler Dominic Gugerli vom STV Oberentfelden, wohnhaft in Villmergen zur Verfügung. Er wird das Juniorenkader zusammen mit dem kürzlich gewählten Nationaltrainer der U21 Elmar Bonetti führen.

Der ZV-SF hat Mike Suter und Dominic Gugerli einstimmig gewählt und wünscht ihnen viel Glück und Erfolg in der neuen Funktion.

NAKO




Bild'
Bild'





































fuente: http://www.swissfaustball.ch/wDeutsch/aktuell/news/2012_09_29_NAKO.asp?navid=2

Suiza: NEUENDORF - An der Schweizer Seniorenmeisterschaft in Neuendorf holte sich FB Neuendorf den Titel vor Affoltern a.A.

22.09.12 - Neuendorf Seniorenmeister

von Swiss Faustball

NEUENDORF - An der Schweizer Seniorenmeisterschaft in Neuendorf holte sich FB Neuendorf den Titel vor Affoltern a.A.


Bild'
Den Titel des Senioren-Schweizermeisters 2012 holte sich FB Neuendorf vor dem STV Affoltern a.A. und dem STV Schlieren. Acht Teams kämpften um die Medaillen. Der Anlass darf aus organisatorischer Sicht als gelungen bezeichnet werden.

Rangliste:
1. FB Neuendorf - Senioren-Schweizermeister 2012
2. STV Affolgern a.A
3. STV Schlieren
4. TSV Rotkreuz
5. STV Endingen
6. FT Elgg
7. STV Felben-Wellhausen
8. Satus Roggwil


FUENTE: http://www.swissfaustball.ch/wDeutsch/aktuell/news/2012_09_22_SenSM.asp?navid=2

ITALIA: Herbstturnier auf neuer Anlage ein Erfolg

Faustball International
25.09.12 13:07 Alter: 5 days

Herbstturnier 2012

Kategorie: Faustball International, SSV Bozen
VON: SIMON
Herbstturnier auf neuer Anlage ein Erfolg

Das Team aus Oberentfelden - Hinten: Christian Zbinden, SSV Bozen Abteilungsleiter Georg Meran, Roger Hunkeler - Vorne: "Edeljoker" Lisa Seifert, Benjamin Kuhn, Nicolas Schwander, Dominik Gugerli;

Trotz der vielen Liga-Spielen am Wochenende stand das 58. Bozner Herbstturnier im Mittelpunkt. Wie bereits in den vergangenen Jahren kämpften auch heuer wieder bei bestem Wetter mehrere Teams aus Deutschland, der Schweiz und Österreich gemeinsam mit den Bozner Mannschaften um den Titel. Diesen sicherte sich in einem hochklassigen Endspiel gegen ein aus Schweizer Europameistern zusammengewürfeltes Team die Mannschaft aus Oberentfelden.

Endklassement:
1. STV Oberentfelden
2. 7:0 Zwerge (gemischte Mannschaft aus Schweizer Europameistern)
3. Tus Kremsmünster 1
4. TV Planegg
5. SSV Bozen 1
6. Unterpfaffenhofen
7. VGT Graz
8. Team Bocksi
9. SSV Bozen 2
10. Oberenftfelden 2
11. Tus Kremsmünster 2


Text: Simon

Italia: Österreichische Bundesliga

2. Österreichische Bundesliga

VON: SIMON
Versöhnlicher Abschluss gesucht - Damen appellieren an Fairness

Valentin Schwarz bei der Ballannahme: er konnte sich in dieser Herbstrunde enorm steigern.
Am morgigen Samstag geht es für die Herren des SSV Bozen in die Abschlussrunde nach Urfahr. Dort wartet kein geringerer als Tabellenführer Linz mit Vize-Weltmeister Martin Weiß auf die Südtiroler. Außerdem treffen die zwei Mannschaften auf den TSV Ottensheim. Obwohl man vor einer sehr schwierigen Aufgabe steht, will man nichts unversucht lassen, um eine versönlichen Abschluss für die Herbstrunde zu finden. Nachdem sich die Bozner in den letzten Liga-Jahren kontinuierlich steigern konnten, so konnten sie im Herbst leider nicht mehr an die früheren Leistungen anknüpfen. Ein Grund dafür dürfte wohl auch die Kräfteverteilung auf zwei Mannschaften sein.
Während Bozen 1 versuchen wird, einen Platz in der Tabelle gut zu machen, so gilt es für die Zweier ihren Platz gegen Salzburg zu verteidigen.
Kader 1: Armin, Jörg, Lukas, Simon, Christian, Fabian;
Kader 2: Thomas V., Sebastian, Moritz S., Felix, Valentin, Maxi;
Tabelle:
Rang
Mannschaft
Sp
S
N
S+
S-
SDiff
B+
B-
BDiff
BP
Pkte
1
FBC Askö Urfahr 2
8
7
1
22
5
17
280
213
67
0
14
2
U. Greisinger Münzbach
8
7
1
23
7
16
308
245
63
0
14
3
Askö Freistadt
8
5
3
17
10
7
276
227
49
0
10
4
SU DSG Hirschbach
8
5
3
17
12
5
277
253
24
0
10
5
Union Grünburg
8
5
3
16
12
4
264
244
20
0
10
6
TuS Raiffeisen Kremsmünster 2
8
5
3
16
12
4
262
252
10
0
10
7
TSV Ottensheim
8
4
4
13
15
-2
257
262
-5
0
8
8
SSV Bozen 1
8
3
5
14
18
-4
311
305
6
0
6
9
SSV Bozen 2
8
2
6
10
19
-9
268
300
-32
0
4
10
ATSV Salzburg
8
1
7
7
21
-14
233
288
-55
0
2
11
Askö Seekirchen
8
0
8
0
24
-24
117
264
-147
0
0
Für die Damen heißt es hingegen hoffen. Vier Mannschaften befinden sich zur Zeit an der Tabellenspitze. Während Bozen seine vier Runden abgeschlossen hat, treffen die anderen Teams am Sonntag im direkten Duell aufeinander. Tabellenführer Arnreit hat den Sprung ins Qualifikationsplayoff bereits geschafft. Mit einer eindrucksvollen Bilanz von sechs Siegen und 18:1 Sätzen können sie mathematisch auch bei zwei 3:0 Niederlagen nicht mehr hinter Bozen zurück fallen. Hinter Bozen hat St. Martin die etwas besseren Karten. Sollte Arnreit seine Serie fortsetzen, was aus Bozner Sicht zu erhoffen ist, dann wäre der SSV qualifiziert. Verliert Arnreit aber bereits eines seiner beiden Spiele, dann werden die einzelnen Sätze Auschlag gebend sein. Das direkte Duell hat Bozen zwar sowohl gegen St. Martin als auch gegen Freistadt gewonnen. Dennoch müssen sie bis zum Schluss zittern und appellieren an die Fairness des Tabellenführers. Den Italienerinnen dürfte der "biscotto" vom Fußball her nur zu gut bekannt sein.
Tabelle: 
Rang
Mannschaft
Sp
S
N
S+
S-
SDiff
B+
B-
BDiff
BP
Pkte
1
U.RaiffDialogTelekom Arnreit 2
6
6
0
18
1
17
207
130
77
0
12
2
SSV Bozen
8
6
2
18
8
10
270
225
45
0
12
3
SU IQ Tanken St. Martin/Mkr.
6
5
1
15
4
11
207
154
53
0
10
4
Union Schick Freistadt
6
5
1
16
7
9
246
194
52
0
10
5
ÖTB Drösing
8
4
4
14
14
0
286
279
7
0
8
6
Askö Seekirchen
8
3
5
12
17
-5
270
287
-17
0
6
7
Union Windischgarsten
8
2
6
10
20
-10
268
314
-46
0
4
8
SV Würth Böheimkirchen
8
2
6
6
20
-14
204
286
-82
0
4
9
Union Franking
8
0
8
6
24
-18
242
331
-89
0
0
  

Text: Simon Prudenziati

Alemania: Sonja Pfrommer

Faustball ist ihre Leidenschaft. Als Jugendliche und Juniorin hat die 22-Jährige mit ihrem Verein TSV Dennach reihenweise große Titel gesammelt. Auf der Jagd nach Titeln ist sie auch als Erwachsene – und kam Anfang September am Ziel ihrer Träume an: Die Angreiferin führte den TSV zur deutschen Meisterschaft. Bei der Europameisterschaft ging es dagegen knapp an Gold vorbei. Doch Sonja Pfrommer, die ebenso wie ihre Vereinskollegin Anna-Lisa Aldinger für den EM-Kader nominiert war, hatte großen Anteil daran, dass Deutschlands Frauen Silber gewannen.


fuente: http://www.pz-news.de/sport_artikel,-Sonja-Pfrommer-Faustball-_arid,369060.html

Austria: Vorschau - Runde 7 Männer Bundesliga

SCHLUSS-RUNDE BRINGT ENTSCHEIDUNGSSPIELE 




In der letzten Runde der Männer-Bundesliga im Herbst kommt es in der direkten Begegnung zwischen Leader Urfahr und Freistadt zur Entscheidung um die Herbstmeisterkrone. Vöcklabruck und Laakirchen spielen im "kleinen" Finale um den Aufstieg ins Meister-Playoff.
Vieles kann sich nach der kommenden siebten und damit letzen Runde in der Männer-Bundesliga in der Tabelle ändern. Im Match Union Schick Freistadt gegen FBC Askö Urfahr kommt es bereits am Freitag zur Entscheidung um Tabellenplatz eins. Der Sieger aus dieser Begegnung kann sich dann nicht nur über den Herbstmeistertitel, sondern auch über die höchstmögliche Anzahl an Bonuspunkten für das Meister-Playoff freuen.

Kampf um Playoff-Ticket

Im Match zwischen Askö Laakirchen und den Union Tigers Vöcklabruck entscheidet sich am Samstag, welches der beiden Teams sich für das Meister-Playoff im Frühjahr qualifiziert. Dabei treffen in Laakirchen zwei Legionäre auf den Angreiferpositionen aufeinander: Europameister Raphael Schlattinger (SUI) auf Seiten Laakirchens, Pedro Andrioli (BRA) läuft für Vöcklabruck auf.

In Kremsmünster will der TuS Raiffeisen Kremsmünster mit einem Sieg gegen den FSC Wels 08 wieder gewohnte Verhältnisse herstellen und die Messestädter in der Tabelle überholen. Nach herben Rückschlägen in den jüngsten Bundesliga-Runden wollen die Kremstaler zum Saisonabschluss wieder auf Tabellenrang vier klettern. "Nun müssen wir eben Wels zuhause schlagen", sagt TuS-Abwehrspieler Christopher Ahrens.

Meister will versöhnlichen Abschluss

Tabellenrang eins und zwei bleiben für Meister Grieskirchen auch in der siebten Runde außer Reichweite. Mit einem Sieg gegen Tabellenschlusslicht UFG GH Janko St. Leonhard/Lieb wollen die Grieskirchner aber einen versöhnlichen Saisonabschluss schaffen. Rang drei ist den Trattnachtalern nach der eher enttäuschenden Herbstsaison bereits sicher.
In der zweiten Bundesliga West stehen mit FBC Askö Urfahr und Union Greisinger Münzbach bereits zwei Teams fest, die im Frühjahr im Aufstiegs-Playoff spielen. Um den letzten Qualifikationsplatz kämpfen am Samstag mit Askö Freistadt, SU DSG Hirschbach, Union Grünburg und TuS Raiffeisen Kremsmünster gleich vier punktgleiche Teams.
Spannend wird die letzte Runde in der zweiten Bundesliga Ost. Hier haben alle Teams, von Tabellenplatz eins bis sechs noch die Chance auf die Qualifikation für das Aufstiegs-Playoff. Spitzenreiter SC Laa/Thaya scheint zwar schon fix qualifiziert, wollen sich die Niederösterreicher aber nicht auf die Konkurrenz verlassen, müssen sie zumindest einen Sieg einfahren.


27.09.2012 10:00


http://www.oefbb.at/de/menu_main/newsshow-vorschau---runde-7-maenner-bundesliga
fuente:

Alemania: Faustballer bei der Sportlerwahl des Jahres 2012




Die beiden Kandidaten zur Wahl des Sportlers des Jahres 2012: Sonja Pfrommer und Carsten Scheerer


Pforzheim (DFBL/jal) — Bei der Pforzheimer Zeitung werden in jedem Jahr die Sportlerinnen, Sportler und die Mannschaft des Jahres gewählt. In diesem Jahr haben die Faustballer gleich zwei heisse Eisen im Rennen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Es sind Sonja Pfrommer (TSV Dennach) bei den Frauen und Carsten Scheerer (TV Waldrennach) bei den Männern.



Sonja Pfrommer, Vize-Europameister 2012, Deutscher Meister Frauen Feld 2012, TSV Dennach

Carsten Scheerer , U21-Europameister 2012, TV Waldrennach



Hier der Link für Eure Stimme......
http://web1709.webbox444.server-home.org/vote/

fuente: http://www.faustball-liga.de/news/aktuell/feldsaison_2012/sportlerwahl/

Argentina: Diario destaca la importancia del Mundial de Faustball Femenino a realizarse en Rosario del 12 al 14 de octubre próximo

Además del partido histórico del Rugby Championship, también se jugará el Campeonato mundial Interclubes de Faustball Femenino 2012 en el Club Alemán. ¿Qué otras competencias de jerarquía habrá en octubre en la ciudad?
 
28-09-2012 El calendario de actividades deportivas en Rosario para lo que queda de 2012 es variado, y si bien algunos de los eventos más importantes para este año ya pasaron, como el Champions Trophy de hockey femenino, las carreras de TC 2000 y Top Race, o la presentación del seleccionado argentino de básquetbol, aún restan por disputarse otras competencias importantes en la ciudad.

En este sentido, para octubre hay grandes expectativas. Es que entre los más de 30 eventos deportivos de jerarquía que se desarrollarán en total este año en la plaza local, el próximo sábado 6 tendrá lugar uno de los más importantes, que será el match entre Los Pumas y Australia (Wallabies), correspondiente a una fecha del Rugby Championship, ex torneo Tres Naciones, que por primera vez en su historia incorpora al equipo argentino.

Para la ocasión se espera que el estadio de Rosario Central esté colmado, con un récord de venta de entradas, que se encuentran completamente agotadas para su adquisición vía Internet desde hace varias semanas.

Asimismo, entre el viernes 12 de octubre, y el domingo 14, se disputará en la ciudad el Mundial Femenino de Faustball 2012. Según le informaron en exclusiva a IMPULSO, se trata de la fase final del Campeonato mundial Interclubes de Faustball 2012, rama femenina. Es un evento inédito para Rosario, que tendrá lugar en el Club Alemán (Av. Colombres 1274, Paseo Ribereño), y que tiene su antecedente en el Sudamericano masculino, que se jugó en 2010 en las instalaciones de la misma institución.

Por otro lado, el 6, 7 y 8 de octubre se realizará en la ciudad la “2ª Etapa del Campeonato Argentino de Tenis con Paleta”, y también está previsto que tenga lugar un importante acontecimiento dentro del mundo de la natación, que es el “XXII Torneo Promesas del Cono Sur”, que tendrá como sede a la ciudad.

De este modo, Rosario continúa afianzándose como escenario de diferentes competencias deportivas de marcada relevancia y tradición internacional, así como aquellas más innovadoras. Cabe recordar, que este año en la ciudad se jugó el Champions Trophy de hockey, la Copa de fútbol Ciudad de Rosario, volvió el automovilismo y corrieron el TC 2000 y el Top Race, y estuvo presente la Generación Dorada del seleccionado nacional de básquetbol, previo a su partida para los Juegos Olímpicos de Londres 2012.
 
 

jueves, 27 de septiembre de 2012

PUNHOBOL DA SGNH/RISSUL DISPUTA TAÇA BRASIL DE PUNHOBOL



Nos dias 29 e 30 de setembro será realizado em Bom Principio a 1ª Etapa da Taça Brasil de Punhobol, nas categorias adulto masculino e feminino.

As equipes da Ginástica/Rissul juntamente com as melhores equipes do país buscarão a vaga nas finais desta TBR que acontece em outubro, na cidade de Timbó, em Santa Catarina.

Este evento além de sua grande importância e da qualificação técnica dos clubes e atletas que participam, irá testar a equipe masculina da SGNH que se prepara para a disputa do Título Mundial de Clubes, que acontece na Ginástica nos dias 20 e 21 de outubro contra a equipe Campeã européia do Union Freistadt da Áustria.

BOA SORTE MENINOS !!



fuente: http://www.facebook.com/photo.php?fbid=355879771173793&set=a.267003210061450.59977.266982136730224&type=1&theater

martes, 25 de septiembre de 2012

Italia: Herbstturnier auf neuer Anlage ein Erfolg

Faustball International
25.09.12 13:07 Alter: 31 min

Herbstturnier 2012

Kategorie: Faustball International, SSV Bozen
VON: SIMON


Das Team aus Oberentfelden - Hinten: Christian Zbinden, SSV Bozen Abteilungsleiter Georg Meran, Roger Hunkeler - Vorne: "Edeljoker" Lisa Seifert, Benjamin Kuhn, Nicolas Schwander, Dominik Gugerli;

Trotz der vielen Liga-Spielen am Wochenende stand das 58. Bozner Herbstturnier im Mittelpunkt. Wie bereits in den vergangenen Jahren kämpften auch heuer wieder bei bestem Wetter mehrere Teams aus Deutschland, der Schweiz und Österreich gemeinsam mit den Bozner Mannschaften um den Titel. Diesen sicherte sich in einem hochklassigen Endspiel gegen ein aus Schweizer Europameistern zusammengewürfeltes Team die Mannschaft aus Oberentfelden.

Endklassement:
1. STV Oberentfelden
2. 7:0 Zwerge (gemischte Mannschaft aus Schweizer Europameistern)
3. Tus Kremsmünster 1
4. TV Planegg
5. SSV Bozen 1
6. Unterpfaffenhofen
7. VGT Graz
8. Team Bocksi
9. SSV Bozen 2
10. Oberenftfelden 2
11. Tus Kremsmünster 2



Italia: 2. Österreichische Bundesliga

2. Österreichische Bundesliga

Kategorie: SSV Bozen
VON: SIMON
Faustball-Wochenende vorüber

Tom-Tom Go: Thomas Meran beim Zuspiel auf Thomas Vonmetz.

Mit dem vergangenen Wochenende ging für die Faustballer des SSV Bozen ein wahrer Faustball-Marathon über die Bühne. Bereits am Freitag Abend starteten die Herren gegen Kremsmünster in die Liga. Samstag morgen ging es mit den Ligaspielen weiter. Das Herbstturnier fand dann im Anschluss bis Sonntag Mittag statt. Zeitgleich waren auch noch die Damen in Österreich an der Liga aktiv.
Wiederum mit einer Nierderlage begann für die Bozner Herren das Ligageschehen am Freitag. Bozen 2 musste sich dem Team aus Kremsmünster mit 1:3 geschlagen geben. Am Folgetag konnten sich die Spieler allerdings nochmals aufraffen und gegen Grünburg zwei wichtige Punkte verbuchen - Kunststück, welches den Einsern nicht gelang. Nach der Niederlage am Samstag gegen Kremsmüsnter und einem 2:0 Rückstand gegen Grünburg kämpfte man zwar aufopferungsvoll, musste sich am Ende aber 3:2 geschlagen geben. Somit bleibt SSV Bozen 1 bereits das zweite Wochenende ohne Punkte. "Es läuft momentag einfach nicht viel zusammen", resümiert Schlagmann Armin Runer. "Während wir im Training die Zielvorgaben umsetzen, können wir im Spiel unser Potential einfach nicht mehr abrufen". Am kommenden Wochenende geht es anläßlich der letzten Runde in Linz um Schadensbegrenzung. Aber gegen Tabellenführer Urfahr und Ottensheim werden es die Bozner wiederum schwer haben.
Bozen 1: Armin, Tobias, Jörg, Simon, Jolin, Fabian;
Bozen 2: Thomas V., Sebastian, Moritz S., Valentin, Thomas M., Felix, Florian R.;
Tabelle: 
Rang
Mannschaft
Sp
S
N
S+
S-
SDiff
B+
B-
BDiff
BP
Pkte
1
FBC Askö Urfahr 2
8
7
1
22
5
17
280
213
67
0
14
2
U. Greisinger Münzbach
8
7
1
23
7
16
308
245
63
0
14
3
Askö Freistadt
8
5
3
17
10
7
276
227
49
0
10
4
SU DSG Hirschbach
8
5
3
17
12
5
277
253
24
0
10
5
Union Grünburg
8
5
3
16
12
4
264
244
20
0
10
6
TuS Raiffeisen Kremsmünster 2
8
5
3
16
12
4
262
252
10
0
10
7
TSV Ottensheim
8
4
4
13
15
-2
257
262
-5
0
8
8
SSV Bozen 1
8
3
5
14
18
-4
311
305
6
0
6
9
SSV Bozen 2
8
2
6
10
19
-9
268
300
-32
0
4
10
ATSV Salzburg
8
1
7
7
21
-14
233
288
-55
0
2
11
Askö Seekirchen
8
0
8
0
24
-24
117
264
-147
0
0

Am Sonntag bestritten die Bozner Damen ihre letzte Ligarunde der heurigen Herbstsaison. Mit dem Ergebnis einer Niederlage und eines Sieges kehrten die Spielerinnen zurück und hoffen nun auf das Aufstiegs Play Off im Frühjahr.
Die Mädels konnten nach anfänglichen Schwierigkeiten gute Leistungen abrufen, mussten sich aber im ersten Spiel gegen Drösing trotzdem geschlagen geben. Die Boznerinnen wirkten nervös und unruhig, was zu einigen Fehlern führte, wodurch die Drösinger in Führung gingen. Trotz allem gingen die Sätze aber immer nur knapp verloren. Im zweiten Spiel gegen die Gastgeberinnen aus St. Martin im Mühlkreis konnte man durch viel Einsatz und starken Kampfgeist ein souveränes Spiel nach Hause bringen. Das erneute Umstellen auf die Spielvariante mit einer nach hinten versetzten Mittelspielerin brachte für die Bozner Mädels einen Vorteil, wodurch man alle drei Sätze für sich entscheiden konnte.
Trotz des wichtigen Sieges gegen die direkten Gegner aus St. Martin schmerzt die Niederlage gegen Drösing besonders. Ein Sieg hätte den sicheren Aufstieg bedeutet. Die Höhe der Niederlage könnte sich auch negativ auf das Rennen um die drei begehrten Plätze auswirken. Während Arnreit bereits durch ist, muss Bozen hoffen, dass die derzeitigen Tabellenführer trotzdem angreifen werden und gewinnen. Nur so kann es der SSV noch schaffen.
Bozen Damen: Tina Meran, Rebekka Obexer, Gloria Biasion, Lisi Lang, Manuela Neyer, Marilena Menz und Lisa Plattner;
Tabelle: 
Rang
Mannschaft
Sp
S
N
S+
S-
SDiff
B+
B-
BDiff
BP
Pkte
1
U.RaiffDialogTelekom Arnreit 2
6
6
0
18
1
17
207
130
77
0
12
2
SSV Bozen
8
6
2
18
8
10
270
225
45
0
12
3
SU IQ Tanken St. Martin/Mkr.
6
5
1
15
4
11
207
154
53
0
10
4
Union Schick Freistadt
6
5
1
16
7
9
246
194
52
0
10
5
ÖTB Drösing
8
4
4
14
14
0
286
279
7
0
8
6
Askö Seekirchen
8
3
5
12
17
-5
270
287
-17
0
6
7
Union Windischgarsten
8
2
6
10
20
-10
268
314
-46
0
4
8
SV Würth Böheimkirchen
8
2
6
6
20
-14
204
286
-82
0
4
9
Union Franking
8
0
8
6
24
-18
242
331
-89
0
0




Austria: Tägliche Turnstunde: Bereits über 53.000 Unterschriften





Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO), die Fach- und Dachverbände und die Interessenvertretung des österreichischen Sports, fordern die tägliche Turnstunde im Kindergarten, in der Volksschule und in allen weiteren Schultypen!
Faustball Austria trägt diese Initiative aus voller Überzeugung mit!
Bereits mehr als 53.000 Unterschriften wurden in den letzten zweieinhalb Wochen in ganz Österreich gesammelt, um der Forderung einer täglichen Turnstunde im Kindergarten, in der Volksschule und in allen weiteren Schultypen verstärkten Nachdruck zu verleihen!
Auch Österreichs Faustballerinnen und Faustballer, deren Vereine und Landesverbände, sind aufgerufen, sich intensiv und zahlreich zu beteiligen, selbst zu unterschreiben, aber auch Unterschriftenlisten aufzulegen bzw. Unterschriften zu sammeln! "Gemeinsam können wir FaustballInnen einen wertvollen Beitrag zum Erfolg dieser Bewegung leisten", ist Präsident Gerhard Zeller überzeugt.
Das Männer- und Frauen-Nationalteam hat beim vergangenen Tag des Sports bereits geschlossen diese wichtige Forderung unterstützt!

Deine Unterstützung ist ganz einfach:

25.09.2012 12:20


fuente: http://www.oefbb.at/de/menu_main/newsshow-taegliche-turnstunde-bereits-ueber-53.000-unterschriften

Austria: ERGEBNISSE - 4. Runde der Frauen Bundesliga

 

 

 

 

Urfahr gewinnt Schlager gegen Neusiedl!

Arnreit ist Herbstmeister

In der letzten Runde der Herbstsaison der 1. Frauen Faustball Bundesliga sind die Würfel um die Plätze im Meister Play Off gefallen, Arnreit, Wels, Urfahr, Neusiedl, Rohrbach und Aufsteiger Nußbach werden im Frühjahr um die Medaillen kämpfen.
In der 1. Frauen Bundesliga konnte heute FBC Askö Urfahr das Schlagerspiel gegen Remeco Reichel TV Neusiedl knapp mit 3:2 für sich entscheiden und sich damit den 3. Tabellenplatz im Herbst vor dem Vizemeister sichern. Zuvor blieben sowohl Urfahr als auch Neusiedl gegen SK Vöest Linz erfolgreich, ein gewonnener Satz war für die Linzerinnen zu wenig um noch in das Meister Play Off zu kommen obwohl Vöest von der Punkteausbeute im Herbst mit den Plätzen 5 und 6 mitgehalten hat.
Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit verteidigte zu Hause die Tabellenführung durch Siege über ATSV Salzburg und Union Rohrbach/Berg und bleibt damit im Herbstdurchgang erneut ohne Niederlage, damit sind die Mühlviertlerinnen in der Feldmeisterschaft seit Juni 2009 weiterhin ungeschlagen. Im Lokalderby gegen Union Rohrbach/Berg konnten die Gäste aus der Bezirkshauptstadt den benachbarten Arnreiter Meisterinnen allerdings einen Satz abknüpfen was die gute Leistung von Rohrbach unterstreicht, sie dürfen sich nach dem Sieg über ATSV Salzburg auch über den 5. Tabellenplatz und somit die Teilnahme am Meister Play Off freuen.
Das Spiel zwischen Arnreit und Salzburg verlief eindeutig für den regierenden Meister.
In Wels bestätigte Gastgeber FSC Wels 08 mit zwei deutlichen 3:0 Siegen die tolle Herbstform und sicherte sich damit den zweiten Zwischenrang in der Tabelle und so eine ausgezeichnete Ausgangsposition im Frühjahr. Sowohl Askö Laakirchen als auch Union Raiffeisen Haidlmair Nußbach hatten gegen Tanja Weigert & Co heute keine Chance.
Aufsteiger Nußbach sicherte sich mit einem 3:1 Erfolg über Laakirchen den 6. Tabellenplatz der geleichzeitig zur Teilnahme am Meister Play Off berechtigt womit die junge Mannschaft im Frühjahr 2013 um die Medaillen mitspielen wird.

In der 2. Frauen Feldbundesliga konnte sich Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit 2 durch Siege über Askö Seekirchen und SV Würth Böheimkirchen bereits fix für das Aufstiegs Play Off qualifizieren.
Aufsteiger Union Schick Freistadt wahrte mit Siegen über Gastgeber Union Windischgarsten und Union Franking den Anschluss an die Spitze und kann in der ausständigen Runde zu Hause die nötigen Punkte machen um noch in das Aufstiegs Play Off zu kommen.
SSV Bozen konnte in St. Martin zwar das Schlagerspiel gegen die Gastgeberinnen von SU IQ Tanken St. Martin/Mkr. mit 3:0 gewinnen, mussten sich aber zuvor ÖTB Drösing mit 0:3 geschlagen geben womit die Südtirolerinnen am kommenden Samstag gespannt auf die Spiele der Nachtragsrunde blicken müssen um den derzeitigen Platz unter den ersten Drei zu halten.
In Freistadt findet am kommenden Samstag noch eine Runde statt, bei der die bisherigen Spitzenteams Union Schick Freistadt, Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit 2 und IQ Tanken St. Martin/Mkr. gegeneinander spielen. Während Arnreit bereits locker aufspielen kann so benötigen sowohl St. Martin als auch Freistadt zumindest je einen Sieg um im Frühjahr um den Aufstieg in die 1. Bundesliga mitzuspielen.
23.09.2012 20:23



fuente. http://www.oefbb.at/de/menu_main/newsshow-ergebnisse---4.-runde-der-frauen-bundesliga